Galerie Kalt

 

 
Nina und Helmut✝ Kalt
Nina und Helmut Kalt
Guldeinstraße 40a  D-80339 München  Tel 0049-89-7147741

 


 
Die Galerie Kalt startet mit ihrem internationalen Ausstellungsprogramm ‚compass’ eine Initiative zum kulturellen Dialog.

Am Anfang steht eine Ausstellungsreihe mit fünf koreanischen Künstlern.
In ihrer Funktion als Professoren und Dozenten für westliche Kunst lehren sie an renommierten Universitäten in ihrem Heimatland Südkorea.
In enger Zusammenarbeit mit der Hongik-Universität in Seoul, dem Drehpunkt für zeitgenössische und westliche Kunst in Korea, wird dieser erste Ausstellungskomplex realisiert.
Zukünftig wird die Galerie Kalt in temporären Ausstellungszyklen eine im Münchener Raum noch wenig bekannte Kunst und Kultur präsentieren.
Das Hauptinteresse der Galerie liegt dabei auf dem kulturellen Austausch und Dialog.

Mit dem Programm ‚compass’ möchte die Galerie die internationale Zusammenarbeit und Förderung von Künstlern und Lehrenden unterstützen.
Die Galerie Kalt agiert hierbei als Wegbereiter, um Kunstinteressierte und Akteure aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenzuführen. Kulturell korrespondierende und divergierende Kunst- und Ausstellungsprojekte sollen dadurch ermöglicht werden.
So hat die Galerie ein Interesse an der Erarbeitung und Diskussion übergreifender Fragestellungen und Ansätze, wie z.B.
- gibt es globale Gefühle?
- was übersteht Kreativität oder Intelligenz
- Klausur kontra Passion
- Korrelation Kunst - Philosophie - Naturwissenschaften
- dient Kunst der kulturellen Annäherung?
Daraus sollen Ausstellungskomplexe entstehen, die kulturspezifische und interkulturelle Themen aus dem Blickwinkel von Kunstschaffenden beleuchten.

Das Galeriekonzept sieht weiter vor, ausstellenden Künstlern die Möglichkeit zu schaffen, mit Filmen, Literatur, Musik, Medien, gemeinsamen Essen, Lesungen oder durch Diskussion Einblick in ihren kreativen Prozess, ihre Inspiration, Kultur und ihr Leben zu gewähren.
→Website